Corporate News: 15.05.2018 MeVis veröffentlicht Zahlen für das zweite Quartal 2017/2018

Erwartungsgemäßer Umsatzrückgang im zweiten Quartal


  • Umsatz im zweiten Quartal mit 4,0 Mio. etwa 6 % unter Vorjahresniveau
  • EBIT im ersten Halbjahr damit in Höhe von € 3,1 Mio. (gegenüber € 3,6 Mio. im Vorjahr)
  • EBIT-Marge stabil bei 38 % (Vorjahr 37 %)
  • Ergebnis nach Steuern von € 2,4 Mio. (gegenüber € 3,6 Mio. im Vorjahr)  

Bremen, 15. Mai 2018 - Die MeVis Medical Solutions AG [ISIN: DE000A0LBFE4], ein führendes Softwareunternehmen der medizinischen Bildgebung, gibt die Ergebnisse des ersten Halbjahres des Geschäftsjahres 2017/2018 bekannt (Berichtszeitraum 1. Oktober 2017 bis 31. März 2018). Der Umsatz lag im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 mit T€ 3.950 etwa 6 % unter Vorjahresniveau (T€ 4.219). Dabei sanken im zweiten Quartal das Lizenzgeschäft um 10 % auf T€ 1.438 und das Wartungsgeschäft um 5 % auf T€ 1.712 gegenüber der Vorjahresperiode. Das Dienstleistungsgeschäft ist von T€ 825 in der Vorjahresperiode auf T€ 799 gesunken. Die Umsatzerlöse betrugen somit im ersten Halbjahr T€ 8.233 (i. Vj. T€ 9.756) und verteilten sich auf die Segmente Digitale Mammographie mit T€ 5.710 (i. Vj. T€ 5.971) und Sonstige Befundung mit T€ 2.523 (i. Vj. T€ 3.785). In den Erlösen im Segment Sonstige Befundung ist im Vorjahr auch der einmalige Umsatz aus dem Verkauf von MeVisLab Nutzungsrechten über T€ 1.800 enthalten. Mit einem Anteil von 69 % (i. Vj. 75 %, ohne einmaligen Umsatz aus Verkauf der Nutzungsrechte) stellte das Segment Digitale Mammographie auch weiterhin den Hauptumsatzträger dar.

Somit konnte im zweiten Quartal ein EBIT (Ergebnis vor Finanzergebnis und Steuern) von T€ 1.182 bzw. im ersten Halbjahr von T€ 3.136 erwirtschaftet werden, gegenüber T€ 735 im zweiten Quartal bzw. T€ 3.610 im ersten Halbjahr des Vorjahres. Die EBIT-Marge hat sich im ersten Halbjahr mit 38 % gegenüber dem Vorjahreswert von 37 % nur geringfügig verbessert.

Das Finanzergebnis verschlechterte sich im Berichtszeitraum deutlich auf T€ -768 (i. Vj. T€ 1.095). Wesentliche Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr gab es beim Saldo aus Erträgen und Aufwendungen aus Kursdifferenzen in Höhe von T€ -1.280 (i. Vj. T€ 1.180) sowie beim Ergebnis der nach der Equity-Methode bilanzierten 51%igen Anteile an der MeVis BreastCare GmbH & Co. KG in Höhe von T€ 444 (i. Vj. T€ -135).

Das Ergebnis nach Steuern belief sich auf T€ 2.366 (i. Vj. T€ 3.555), was einem unverwässerten Ergebnis je Aktie von € 1,30 (i. Vj. € 1,95) entspricht.

Der Zwischenbericht zum Q3 des Geschäftsjahres 2017/2018 wird am 21. August 2018 veröffentlicht.